Menü Schließen

Meditieren lernen – für Anfänger mit dieser gigantischen 7- Schritte Anleitung

Meditieren hat bestimmt jeder schon einmal gehört. Ich fragte mich gespannt, was das wohl sein sollte. “Das bringt doch gar

meditation lernen

nichts.” Doch als ich meditieren angefangen habe:

Konnte ich:

Dieser Artikel wird dir zeigen, wie du meditierst und was welche Fehler häufig auftreten und Fragen werden beantwortet! Viel Spaß.

Was ist genau ist Meditation?

Meditation ist im Prinzip einfach nur dem Atem folgen und einfach akzeptieren was ist. Ohne zu verurteilen. Ohne zu werten. Mehr ist es im Prinzip nicht.

Die Resultate sind aber gewaltig. Studien belegen: Meditation ist die Nummer #1 Entspannungsübung.

Meditieren lernen – Wie du ganz einfach meditieren lernen kannst mit dieser Anleitung

Achtung: Du brauchst nichts. Du brauchst keine spezielle Meditations-Matte oder ähnliches.

.

1. Suche dir einen gemütlichen Platz

platz meditation lernen

Zuerst brauchst du einen Platz. Wenn du fortgeschritten bist, kannst du sogar nebenbei während du arbeitest und kochst machen.

Kann ich im Bett meditieren?

Antwort: Ja, das ist möglich, du “sackst” zwar ein, aber es ist im Prinzip völlig egal wo du meditierst, hauptsache du fühlst dich damit gut.

Trotzdem empfehle ich einen Stuhl, oder eine Yoga-Matte.

2. Fang beim Atem an

meditieren lernen

Wie oben schon gesagt, bedeutet meditieren einfach alles zuzulassen und den Atem zu folgen.

1. Nimm zuerst 1-3 Tiefe Atemzüge.

2. Jetzt spüre in deinen Körper hinein, sind irgendwelche Verspannungen vorhanden?

3. Folge deinen Atem, wo genau ist der? Im Brustkorb oder im Bauch?

4. Verändere nichts, egal wie es dir gerade geht Akzeptanz ist der erste Schritt.

.

3. Mach es nicht um etwas zu erreichen

Das ist das wichtigste ever: Viele Leute verkrampfen sich. Sie versuche krampfhaft etwas zu erreichen.

Das wichtigste ist beim Meditieren: (Schreibe dir das auf, wenn du wirklich meditieren willst!) :

Du kannst dazu auch Mantras benutzen.

“Beim Meditieren geht es daraum neugierig zu sein und der “Einzigartigkeit” Des Atems zu folgen.”

4. Mach es zur gleichen Zeit und regelmäßig

meditation lernen neu

Wie lernen wir am besten Gewohnheiten?:

Indem wir es regelmäßig machen und am besten zur gleichen Zeit.

Das kann direkt am morgen sein oder kurz vor dem schlafen gehen.

So kommst du in eine Gewohnheit und: Dir wird es sehr viel leichter fallen zu meditieren.

.

5. Lass die Gedanken zu!

negative gedanken

Viel Leute versuchen nichts zu denken, das funktioniert so nicht.

Wer mir nicht glaubt, versuche 40 Sekunden lang nichts zu denken…

Viel Spaß. Deshalb lasse negative Gedanken zu.

Baue regelmäßig beim meditieren, “Gedanken-Pausen” ein.

Und kehre dann immer wieder zum Atem zurück, falls du abgelenkt wirst. Immer und immer wieder.

6. Zähle deinen Atem

meditation lernen

Was ich gerne mache ist, meinen Atem zu zählen bis 10 und dann wieder bei Null anzufangen.

Hier ist alles persönliche Präferenz.

Falls du abgelenkt wirst, benne diesen Gedanken oder das Gefühl und sage dir: “Aha, ein Gedanke” und kehre wieder zu deinem Atem zurück.

Weitere Tipps:

7. Beende den Schluss richtig

Viele Leuten machen den RIESENGROßEN Fehler, dass sie nachdem sie erfolgreich meditiert haben, sofort sich wieder Auf die Arbeit stürzen und der Stress von vorne anfängt.

Deshalb:

Öffne die Augen langsam, nachdem du fertig bist und nehme den Raum, langsam wieder wahr und komme erstmal an. Sei achtsam und spüre wie es dir danach geht.

Fühlt sich ziemlich gut an oder?

.

Was ist mit geführte Meditation?

Ich finde geführte Meditationen sehr gut, ich habe das am Anfang oft gemacht, dass kann ich auch nur jedem empfehlen. Sucht euch eine App oder liest diesen Artikel mehrmals durch.

Ohne Wissen, am Anfang ist es extrem schwierig und du machst viele Fehler.

Deshalb:

Speichere dir den Artikel und komme wieder zurück wenn du etwas vergessen hast. Und empfehle den Artikel gerne weiter, freut mich immer.

Kann ich im Bett meditieren?

Ja, das geht. Du kannst sogar im liegen meditieren. Es gibt sogar Leute die nur im Bett meditieren.

Du musst aufpassen, dass du nicht einschläfst! 😀

Falls das doch passieren sollte, mach dir keinen Kopf, du erlernst eine neue Fähigkeit und da kann es schonmal passieren.

Ich bin eingeschlafen, bei meiner Meditation?!

Falls das doch passieren sollte, mach dir keinen Kopf, du erlernst eine neue Fähigkeit und da kann es schonmal passieren.

Du bist in einem Tief entspannten Zustand, in einer sogenannten Gehirn Welle, wo es leicht passieren kann, dass du einschläfst, völlig normal keine Sorge!

PS: Wenn du nach einem Buch suchst, wo du Meditieren lernst empfehle ich dir das Buch von Grossartiges Leben, das ist ein ganzes Kapitel dazu.

.

4.5/5 - (22 votes)