Persönliche Weiterentwicklung mit Marcel Drass

In diesem Artikel soll es alles um die persönliche Weiterentwicklung gehen in der Psychologie.

Was du lernen wirst:

  • Du wirst erfahren, was die genaue Definition ist
  • Was zur Persönlichkeitsentwicklung gehört
  • Wie du zu deinem besten Ich wirst, mit den besten 7 Schritten

Wenn du bereit bist, die Sachen auch umzusetzen, dann bist du hier genau richtig, also lies hier unbedingt weiter:

Definition: Was ist persönliche Weiterentwickelung?

Persönliche Weiterentwicklung heißt vor allem:

Wachsen. Lernen. Und das lebenslang.

Du kannst nicht einfach einmal etwas lernen und dann aufhören.

Es bezieht sich auf mehrere Lebensbereiche. Darunter verstehe ich, aber das Wachstum in eine positive Richtung und nicht in eine negative.

Es heißt aber auch, dein volles Potenzial zu entfachen und Schritte zu gehen, um dich zu verbessern z.B durch positive Gewohnheiten oder etwas Neues dazulernen.

Um dich so besser kennenzulernen, welche Ziele du verfolgen kannst und dann auch locker erreichen kannst, mit persönlicher Weiterentwicklung bzw. persönliches Wachstum.

Das ist ein lebenslanger Prozess zur inneren Freiheit, der niemals endet, du musst immer wachsen.

Denn: Was nicht wächst, das stirbt!

Du musst dich ständig weiterbilden und dich am besten jeden Tag mit diesem Thema beschäftigen.

Die Grundlagen der persönlichen Weiterentwicklung

1. Aufgeschlossenheit

Du musst offen sein, egal bei welchen Dingen es ist. Nicht nur in dem Bereich Selbstbewusstsein.

Wann auch immer du deinen Kopf zu machst über etwas, kannst du nicht wirklich davon profitieren.

Wenn du z.B dir einen Kurs kaufen willst, aber du denkst:

“Ich kann es mir nicht leisten”, dann machst du deinen Kopf komplett zu.

Stattdessen musst du denken:

Wie kann ich es mir leisten?

Nehmen wir z.B Affirmationen oder Mantras.

Wenn du denkst, dass Affirmationen nicht funktionieren, dann werden sie es auch nicht.

Wenn du dir das selbst sagst, dann funktioniert es auch nicht, da du schon “festgelegt” hast, dass es nicht funktioniert, also wird es auch nicht.

Die erfolgreichen Menschen sind immer bereit, das zu tun, was die Failure nicht tun wollen.

Deswegen musst du bei Persönlichkeitsentwicklung immer offen sein und neues ausprobieren.

2. Du musst Bereit sein für Veränderung

Die gleiche Denkweise, die dich dort hingebracht hat, wo du hinwillst, wird dich nicht dort hinbringen, wo du hin willst.

Es erfordert eine NEUE Denkweise, das ist einer der wichtigsten Bestandteile der Persönlichkeitsentwicklung.

Veränderung ist ein ganz wichtiger Prozess zu einem guten Leben.

Und klar kann es sein, dass du Angst hast, aus deiner Komfortzone auszutreten.

Die meisten haben mehr Angst, sich zu verändern, als vor ihrem eigenen Erfolg.

Wieso das ist, verrate ich dir im Artikel.

3. Bring Ausdauer mit

Was immer du meistern willst, egal was im Leben, das gilt für jeden Lebensbereich, auch im Beruf oder Im Job:

Du musst geduldig sein.

Veränderung kommt nicht von heute auf morgen mit einer magic Pill von der Apotheke.

Es ist uncool und scheiße, ja.

Aber nur so kommst du an, indem du geduldig bist und jeden Tag kleine Schritte gehst und verstehen musst, dass du dranbleiben musst und die Resultate erst später kommen.

4. Setze dir Ziele

Nathaniel Branden hat es super beschrieben in seinem Buch.

Zielgerichtet leben ist ein Grundbaustein, für ein starkes Selbstwertgefühl.

Es ist wie bei einem Auto, wenn du kein Ziel hast und nicht weißt, wo du hinfährst, landest du im Nirgendwo.

Dann fährst du irgendwo hin, du kommst aber nie da an, wo du hin willst.

Deine Ziele, kannst du am besten mit der SMART Formel machen:

S- Spezifisch

M -Messbar

A- Attraktiv

R- Realistisch

T- Terminiert

Mehr dazu in diesem Artikel.

5. Eigenverantwortung

Niemand ist für dein Leben verantwortlich.

DU bist für dein Leben verantwortlich undzwar nur du.

Du hast dein Leben in der Hand.

Nur wenn du das gecheckt hast, dann kannst du alles erreichen.

Egal wie gut oder schlecht dein Leben ist, du musst verstehen, dass du es kreiert hast!

Mach dir klar, dass wenn du etwas haben willst, dass du es dir holen musst, es wird niemand von Himmel kommen, der dir deinen Erfolg in den Ars… Schiebt, das wird nicht passieren.

Du musst dafür was tun und du musst die Sachen, die ich dir hier erzähle, umsetzen.

Und umsetzen heißt nicht nur machen, sondern tatsächlich dich fragen:

“Wie kann ich das neue Gelernte in meinen Alltag integrieren, um mein Leben zu verbessern?”

Also wirklich integrieren und dieses Wissen, zu deinem Vorteil nutzen, um damit deinen Alltag zu verbessern.

Das heißt umsetzen!

Indem du es wirklich in dein Leben integrierst.

Die 5 wichtigsten Säulen der Persönlichkeitsentwicklung

Die Säulen der Persönlichkeitsentwicklung mit Pyramide

Es gibt verschiedene Säulen, Persönlichkeitsentwicklung.

Das ist meine persönliche Säule, für dich kann es komplett anders sein.

Das liegt daran, dass ich mache Dinge einfach mehr werte als andere.

Es kann aber bei dir komplett anders aussehen.

Das wichtigste ist, dass du den Standpunkt wo du jetzt bist, akzeptierst.

Und von dort aus dich selber liebst und dann kleine Schritte zu deinem Ziel gehst.

1. Dein physischer Körper & deine Gesundheit

Viele Leute glauben, Persönlichkeitsentwicklung oder persönliche Weiterentwicklung ist alles im Kopf oder bei deinem Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein.

Und das stimmt auch, aber den Körper darfst du nicht vergessen weiterzuentwickeln, da er eine ordentliche Portion zu deinem Wohlbefinden und deinem Glück beiträgt.

Der Körper ist der schnellste Angriffspunkt um massive Energie freizusetzen, mit der du alles erreichen kannst.

Der größte Fehler, den ich sehe und ich auch früher oft gemacht habe ist, dass viele zu viel essen.

What? Wie meinst du zu viel essen?

Der Körper ist ständig damit beschäftigt zu verdauen, rund um die Uhr. Es kann manchmal bis zu 100 Stunden dauern, bis er verdaut hat.

Und das braucht massive Energie um die Nahrung aufzuspalten, sie in die Zellen zu transportieren usw…

Das raubt dir deine Enerige.

Der Körper ist ständig am Entgiften und am Detoxen, rund um die Uhr.

Aber sobald Nahrung in den Magen reinkommt, fängt der Körper an nicht mehr zu detoxen, sondern, dein Körper versucht mit Energie die Nahrung zu verdauen.

Wenn du ganz new bist, beginne mal zu fasten.

Aber ist das nicht ungesund so zu fasten, der Körper braucht doch Vitamine?

Nö. Es ist sehr gesund zu fasten, da dein Körper endlich mal diese Giftstoffe abbauen kann.

Wenn du fastest, hast du mehr Energie für deine Ziele, da dein Körper diese nicht mehr zum verdauen benutzt.

Wie gesagt, der Körper beeinflusst die mentale Gesundheit. Und die mentale Gesundheit beeinflusst den Körper.

Mir persönlich ist meine mentale Gesundheit am wichtigsten, meine innere Freiheit.

Wenn du mehr von etwas haben willst, werte es mehr, mach es zu einer hohen Priorität in deinem Leben.

Und dass musst du auch machen, packe es ganz oben auf deine Liste deiner inneren Werte.

Dann wirst du auch Entscheidungen treffen, die deinem emotionalen Wohlbefinden und Selbstbewusstsein gut tun.

Mehr dazu habe ich in diesem Artikel geschrieben.

Sport trägt außerdem zu deiner Produktivität bei und du fühlst dich generell besser, wenn du einfach auf deinen Körper achtest und Dinge in deinen Körper steckst, dir deine Energie fördern.

2. Emotionales Wohlbefinden / Mindset & Selbstbewusstsein

Für viele Leute sind das alles verschiedene Lebensbereiche.

Also Mindset eins, Wohlbefinden ein Lebensbereich…

Du weißt, was ich meine.

Dein emotionales Wohlbefinden, dazu gehört auch dein Mindset usw… deswegen packe ich das in diesen Bereich.

Übringens, die Bereiche, die ich dir jetzt gerade vorstelle, da ordnest du am besten von wichtigster Bereich – zu am wenigsten wichtiger Bereich.

Für mich ist das der Abstand wichtigste Bereich meines Lebens.

Da ich erlebt habe, früher ging es mir wirklich schlecht, aber ich wusste nicht wirklich warum, ich war aber fit ich hatte einen realtiv tollen Körper.

Ich hatte verschiedene Sachen wie Burnout und Depression, ich wusste nicht warum, ich dachte, ich hab irgendeine Krankheit um Gottes willen…

Aber als ich mich wirklich mit dem Thema Selbstbewusstsein und Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt habe, konnte ich meinen Burnout bekämpfen usw…

Dort wurde auch alles besser.

Du brauchst beides.

Viele Leute glauben ja, sie müssten sich entscheiden, entweder habe ich einen tollen Körper oder Erfolg.

Fakt ist du kannst BEIDES haben.

Nun, auch hier ist es alles mit konstanter Weiterbildung, damit darfst du nicht aufhören.

Egal was für einen Bereich du meistern willst, du musst es studieren.

Du musst very deep gehen, nicht nur auf der Oberfläche bleiben.

Es gibt viele Dinge die du tun kannst, Bauchatmung, Körperhaltung verbessern, Positiv denken, Entspannungsübungen

Du musst jeden Tag an deinem positiven Mindset arbeiten.

Du musst dich konditionieren, das Erfolgs-Mindst dir herbeizuzaubern.

Wie geht das denn am Beschten?

Mit einer Morgenroutine, nimm dir die Zeit jeden Morgen, um dein Mindset zu stärken.

Meine exakte Morgenroutine findest du in meiner Checkliste.

Aber sonst egal wo du hin willst:

Die Denkweise, die dich dort hingebracht hat, wo du bist, wird dich nicht dort hinbringen, wo du hinwillst!

Das erfordert eine neue Denkweise von dir.

Wichtig ist du bist nicht deine Emotionen!

Du bist auch nicht deine Gedanken!

Du bist viel, viel mehr als das.

Wenn du sagst, “ich bin agressiv”, das ist falsch.

Du bist nicht diese Emotion.

3. Finanzen & Beruf / Geld

Wie du siehst, gehört persönliche Weiterentwicklung im Job auch dazu.

Was ich dir für deine Finanzen empfehlen kann ist dein Geld richtig zu sparen.

Spare 10% deines Einkommens und eröffne du ein neues Konto, dass sich FFA.

Financial Freedom Account oder etwas Ähnliches.

Du kannst 10.000 Euro verdienen, aber auch wieder dieselbe Menge ausgeben, das bringt gar nichts.

Dieses Geld ist nur dafür da, um dir finanzielle Freiheit zu schaffen und für Bildung Kurse & Bücher und Fortbildungen wird das Geld ausgegeben.

Und wann darfst du dieses Geld ausgeben?

Niemals.

Noch ein Tipp:

Wann immer du Geld findest, ob es nur ein Cent ist oder ob die deinen Lohn bekommst oder ob du Geld geschenkt bekommst:

Dieses Geld ist nur dafür da, für deine persönliche Weiterentwicklung.

Zu deinem Beruf oder Karriere:

Ich kann dich nur ermutigen, dass zu tun, was dir Spaß macht.

Du arbeitest 1/3 deines Lebens und es ist es wirklich nicht wert, dass zu tun was du hasst.

Dafür ist das Leben wirklich viel zu wertvoll.

Du hast deine Arbeit gefunden, wenn es sich nicht anfühlt, wie Arbeit ja, diesen Artikel zu schreiben ist keine Arbeit.

Das ist ein Hobby.

Dazu musst du aber natürlich erstmal herausfinden, wer du bist, was du machen willst usw…

Schau dir dazu den Selbstfindungs-Artikel an.

4. Beziehungen & Freunde

Wie du deinen Traumpartner bekommen kannst, ist ganz einfach.

Zuerst musst du dir klar werden was du anziehen willst, mach dir das wirklich klar, wer genau dein Traumpartner/in ist.

Wenn du das nicht weißt, dann wird der oder diejenige einfach an der vorbeilaufen, ohne dass du es merkst.

Das ist also der erste Schritt, dir sehr klar werden, wer dein Traumpartner/in ist.

Dazu musst du dir ein Profil machen:

Ich kann nicht auf alles hier eingehen, aber du musst:

  • Haarfarbe, Länge der Haare…
  • Hobbys
  • Körperbau
  • Characktereigenschaften
  • Augenfarbe
  • Alter
  • Gewicht
  • Beruf
  • Größe usw…

Genaueres habe ich dir in meiner Checkliste erklärt.

Umso mehr Klarheit du hast, desto besser.

Und dann meine Challenge an dich:

Lade dir die Checkliste herunter und dann:

Lies dir diese Avatar-Beschreibung:

Jeden Tag durch, für einen Monat.

Danach liest du dir das jede Woche einmal durch.

Und gut, wenn du das hast, dann musst du dich eines fragen:

Wer muss ich sein, um diese Person in mein Leben zu ziehen?

Musst du erfolgreich sein oder selbstbewusst oder hübsch?

Ich sag dir eines, wenn einen erfolgreiche Partnerin willst, kannst du auch nicht erwarten, dass eine erfolgreiche Partner zu dir kommt.

Du musst erstmal selber das sein, was du anziehen willst.

Du kannst nicht erwarten von der anderen Person erwarten, dass sie oder er hübsch ist, aber du es selber nicht bist.

Viele sagen ja:

“Gegensätze ziehen sich an” oder so ähnliches.

Ja guat, das ist aber total Banana.

Also stimmt net.

Wenn du aktuell eine negative Person bist, kannst du zero erwarten, dass du in irgendeiner Art und weiser mit einer positiven Person befreundet sein kannst.

Genau so gilt das für eine Beziehung jemand, der positiv ist und zufrieden ist, wird nicht sich mit jemanden umgeben wollen, der pessimistisch und toxisch ist.

Deswegen fang du an das zu sein, was du anziehen willst.

Danach:

Musst du rausgehen und diese Person kennenlernen, nicht nur auf dem Sofa rumhocken und warten bis die Traumpartnerin bei dir anklingelt.

Wenn du nicht rausgehst und unter Menschen bist, kannst du auch niemanden kennenlernen.

Egal was für eine Beziehung du da draußen siehst, es gab IMMER jemanden der den “Approach” gemacht hat, den ersten Schritt.

Wie du dich fühlst ist am wichtigsten, das strahlst du aus und du handelst immer nach deinen Gefühlen.

Ich kann hier nicht auf alles eingehen, aber schau mal hier: Frauen ansprechen in 7 einfachen Schritten.

Ansonsten, konnte das keine Beziehung werden, jemand muss den ersten Schritt machen.

Wie du Freunde finden kannst, ist nicht am besten über Facebook, sondern immer der direkte Kontakt, von Person zu Person.

5. Spiritualität

Achtsamkeit, deine Verbindung mit Gott, Spiritualität ist für jeden etwas anderes.

Für einen bedeutet das Achtsamkeit, für den anderen die Verbindung zu Gott.

Wenn du achtsamer werden willst, versuche so gut wie möglich im Moment zu leben.

Achtsamkeit ist bewiesen, dir helfen glücklich zu werden und zufriedener auch mit dir selbst zu werden.

Gut, jetzt bin ich mit den Grundlagen fertig.

Das sind jetzt die besten Schritte für persönliche Weiterentwicklung:

1. Finde und lebe deine Vision

Vision finden mit Visionboard Beispiele

Ich würde ein Visionboard empfehlen.

Du druckst dir Bilder aus, von deinen Zielen, die klebst du auf ein Brett oder Holzbrett whatever.

Das kannst du in einem Copyshop beantragen, es muss nicht mal ein Brett sein, du kannst einfach eine Collage nehmen.

Danach druckst du die Bilder von deinen Zielen aus, wenn du Reisen willst, mach dir ein Foto von deinem Wunschreiseort und visualisiere das.

Zuerst musst du dir klarmachen, wo du hin willst.

Eine Vision ist etwas, was du haben willst in 5-10 Jahre ist, wo du sein willst, in jeden Bereich deines Lebens, auch deiner Arbeit.

Ich könnte es auch einen “Lebensplan” nennen.

Alles was du tust, da musst du sicherstellen, das was du machst, dass es dich ein Stück näher zu deiner Vision führt.

Dein Leben ist am Besten Etappentreppen. Jeder einzelne Schritt führt dich am besten zu deiner Vision.

Was ist eine Vision?

Einfach gesagt ist es dein Traumleben in der Zukunft, dein Wunschzustand, wo du optimalerweise sein willst.

Dein Traumleben.

Wichtig ist, dass es keine Limitation gibt, bei deiner Vision.

Du erlaubst dir einfach zu träumen.

Alles, was du angefasst hat, war erst in deinem Kopf gewesen, es war ein Bild, ein Ziel, eine Vorstellung, eine Vision, die du dann angepackt hast.

Was würdest du tun von Morgens bis Abend, was wäre dein perfekter Tag?

Optimalerweise machst du einen Spaziergang in der Natur und schreibst dir das auf ein Blatt Papier auf.

Was möchtest du auf dieser Welt hinterlassen? Wenn du stirbst, was möchtest du, was Menschen über dich sagen?

Warum ist das wichtig?

Wenn du keinen Plan hast, dann wirst du in den Plan von jemand anderem verfallen.

Du reagierst dann auf alle anderen Geräusche und Handlungen, die andere tun und du verfällst diesen, anstatt deinen eigenen Plan zu haben.

Dies ist der Grundbaustein, wenn du dich weiterentwickeln willst, du musst ein Ziel vor deinen Augen haben und du musst Wissen wo es hingeht.

2. Krisen und Rückschlage nützen dir

Persönliche Weiterentwicklung ist alles über Selbstreflexion bzw. Reflexion.

Gerne kannst du auch mal deine Woche am Sonntag reflektieren.

Was für Wins hattest du?

Was ist gut gelaufen?

Was hast du gelernt?

Ich denke, es gibt gar keine Krisen und Rückschläge. Es gibt nur Feedback. Ist ein guter Spruch.

Ich denke, alles passiert in deinem Leben aus einem Grund oder Zweck, es dient und nützt dir.

Auch wenn du es jetzt noch nicht sehen magst, aber es ist alles Ansichtssache.

Sehe deine Fehlschläge eher als eine Lernerfahrung an und als wertvolles Feedback!

Eine Biene hat einen Zweck, ein Baum hat einen Zweck.

Glaubst du dann nicht, dass du auch einen Zweck hast?

Ja, natürlich.

Mir sind schon unendlich schlechte Dinge passiert, Rückschläge.

Aber ich sehe sie nicht als Rückschläge.

Und das ist der Unterschied, den erfolgreichen Menschen gegenüber dem Rest haben.

Sie sehen ihre Fehler als Feedback und als Lernerfahrung.

Sei positiv, sei optimistisch. Alles wird gut werden. Du wirst da durchgehen.

3. Benutze Belohnungen und Bestrafungen

Das funktioniert sehr gut. Ich habe mal mehrere Test’s gesehen.

Das ist was wie die Zoo’s Tiere trainieren.

Nehmen wir einen Delfin zum Beispiel.

Wie die Leute da Tiere auf Kommando trainieren, ist:

Mit Belohnung!

Immer wenn das Tier eine Übung auf Kommando gemacht hat, hat es eine Belohnung bekommen, im Form von Futter.

Das hat Dopamin ausgelöst und der Delfin hat Genuss mit dem Kommando verbunden, genau deswegen tut der Delfin es!

Was belohnt wird, das wird wiederholt.

Genau so kannst du das mit Bestrafung machen.

Wenn du dich nicht weiterbildest, wenn du dieses Ziel nicht erreichst, dann gibt es eine Strafe.

Du musst es so dringend machen, als ob ich eine Pistole gegen deinen Kopf halten würde.

Hole dir am besten einen Partner, dem du versprichst, dass du heute Sport machst, dass du dein Buch liest usw…

Und wenn du das nicht schaffst, bekommst du eine Strafe wie z.B du musst an den Freund 100 € abdrücken oder spenden.

Auch generell das, was du gerade jetzt tust, deine Gewohnheiten, die du oft tust, damit verbindest du sehr wahrscheinlich viel Genuss und Freude.

Das was du aber eher vermeidest, das kann Workout sein, Lesen sein, Meditieren sein.

Damit verbindest du sehr wahrscheinlich viel Schmerz.

Das kannst du jetzt natürlich umdrehen, indem du Schmerz mit negativen Gewohnheiten, wie Rauchen, Fernsehen und Junk-Food.

Es gibt einmal verschiedene Seiten von Motivation:

Push und Pull Motivation.

Push:

Es braucht extrem viel Disziplin und Stärke, um dein Ziel zu erreichen, du musst dich wie schon gesagt, sehr pushen, sehr aufraffen, um dein Ziel zu erreichen.

Dagegen Pull Motivation:

Es erfordert keinerlei Motivation von dir, weil es dich so pullt, so zieht du verbindest damit so eine Freude, zu Workouten, zu meditieren.

Dass du es automatisch gerne machst, auch hier wieder Genuss und Belohnung, die du mit deinem Ziel verbindest.

So springst du automatisch aus deinem Bett und bist motiviert, weil du dich so hingezogen fühlst.

4. Persönliche Weiterentwicklung ist aktiv – nicht passiv

Viele Leute sind heutzutage zu passiv in ihrem Leben, ihrem Job.

Wenn du hier in meinem Wohnzimmer wärst, würde ich sicherstellen, dass du dir den Artikel ausdruckst, dass du mitmachst, dass du dir die Dinge aufschreibst.

Das du deine Hand hebst und wirklich aufpasst, was ich dir erzähle und nicht nur zuhörst und am Ende passiert bei dir nichts.

Sei aktiv und nicht passiv, du nutzt deine Zeit hier, also nutze sie sinnvoll, setze die Dinge um.

Und wenn dir der Artikel gefällt, lade dir meine Checkliste herunter, für mehr.

Schreibe dir die Dinge her auf vor allem, das mit den Lebensbereichen.

Auch bei allen anderen Dingen gilt das, nicht nur hier.

5. Glaube an dich selbst

Niemand kann an dich glauben, wenn du nicht selber an dich glaubst.

Wenn du nicht selber an dich glaubst, dann wirst du nicht in Aktion kommen.

Wieso solltest du auch, wenn du glaubst, dass du reinkackst?

Es gibt dann noch Leute, die andere Menschen suchen und sagen:

“Siehst du, ich wusste, dass ich es nicht schaffe.”

Und sie fühlen sich auch noch bestätigt.

Ich sag dir, wenn du nicht an dich glaubst, dass du es schaffst, egal was.

Du wirst hier und da etwas machen, aber wirklich vorankommen wirst du nicht.

Glaub daran, dass du es schaffen kannst, wenn du wirklich an etwas glaubst, findet dein Gehirn einen Weg es zu tun.

Ob es dein Ziel ist oder deine Depression:

Du musst daran glauben, es zu erreichen.

Aber:

Ich glaube auf jeden Fall an dich, ohne Zweifel.

Und ich kenne dich nicht einmal.

Sehr wahrscheinlich nicht.

Aber ich glaube trotzdem an dich.

Und warum?

Ich weiß, du hast diesen Glauben in dir.

Sonst würdest du diesen Artikel nicht lesen, sonst würdest du dich nicht informieren.

Die meisten tun das nämlich nicht!

Die meisten Menschen leben auf Sparflamme und könnten so viel mehr sein.

Aber du gehörst zu den wenigen, die wirklich mehr wollen.

Meine Artikel lesen, mir in irgendeiner Weise zu folgen, sogar in mein Persönlichkeitsentwicklungs-Coaching zu investieren:

Das braucht Glaube. Das braucht Mut.

Und du hast es auf jeden Fall in dir, da bin ich mir extrem sicher.

Vertraue deinen Stärken, vertraue dir selber.

Wie genau du das machst, erkläre ich dir hier.

Du musst daran glauben, auch wenn es gar keinen Grund gibt, daran zu glauben.

Das ist was wirklicher Glaube ist.

Ich hatte keinen Grund irgendwie an mich zu glauben, ich war ein Loser, ich war pleite, ich hatte keine Freunde, mein Leben war scheiße.

Aber trotzdem glaubte ich weiter und es hat sich ausgezahlt.

6. Halte durch und sei geduldig

Du darfst nicht aufgeben.

Ich glaube, die meisten Failen, egal bei welchen Lebensbereich:

Es ist, weil sie einfach aufgeben.

Und wenn du aufgibst, gibt es keine Chance für persönliche Weiterentwicklung und Erfolg.

Es braucht Zeit, sei geduldig.

Sei geduldig, denke langfristig und nicht kurzfristig.

Napoleon Hill hat es so schön gesagt:

“Der Gewinner gibt niemals auf.”

Du musst Geduld haben.

Habe Geduld, mach nicht diesen Fehler, ich bitte dich.

Du musst verstehen, dass es ein Prozess ist.

Nur die wenigsten Dinge kommen übermorgen.

Denke langfristig und nicht kurzfristig, habe Durchhaltevermögen.

Kurzfristige Resultate kriegst du fast nie, aber langfristige schon.

Hat dir der Artikel gefallen, deine teile ihn doch bitte bzw. empfehle jemanden den Artikel, der ihn gebrachen könnte 🙂

5/5 - (12 votes)
Artikel teilen♥: