Artikel teilen♥:
Mentale Gesundheit stärken Award Auszeichnung

Mentale Gesundheit stärken: Dies ist ein ultimativer Beitrag wie du deine mentale Gesundheit und deine psychische Gesundheit stärken kannst.

Fakt ist, ich habe den Award für psychische Gesundheit stärken, in Deutschland erhalten.

Dieser Beitrag ist das richtige, wenn du:

  • Besser umgehen willst, mit Stress
  • Du wirst herausfinden, wie du deine mentale Gesundheit, mit Übungen, fördern kannst
  • Du mehr Wohlbefinden willst
  • Du dir selber etwas Gutes tun möchtest

Let’s start:

(Klicke hier, um das ganze Video auf YouTube anzuschauen.)

Mentale Gesundheit stärken- Was ist das?

Mentale Gesundheit themen kreis

Es gibt zwei Bestandteile der Gesundheit:

Körperliche Gesundheit und mentale Gesundheit.

Was die meisten leider nicht wissen, inklusive mir, als ich am Anfang meiner Selbstbewusstseins-Reise war, dachte ich:

Wenn es dir schlecht geht, dann liegt es am Körper.

Das stimmt aber nicht.

Der Geist und die Psyche beeinflusst den Körper und genau so andersherum.

Das beeinflusst alles deine Lebensqualität.

Nehmen wir Stress abbauen als Beispiel:

Wenn du Stress hast, dann wird die Atmung flach, es kann sein, das dein Rücken und deine Muskeln schmerzen, sogar Juckreiz auf der Haut kann sich bemerkbar machen, sogar Magenverstimmungen können vorkommen.

Genau das wusste ich nicht.

Jetzt weiß ich:

Wenn du dein Äußeres verändern willst, musst du erstmal dein inneres verändern.

Wenn du körperliche Symptome hast, dann schau, ob es nicht an deiner mentalen Gesundheit liegt.

Es ist die Gesundheit in deiner Psyche.

Deine psyche stärken kannst du nicht mit Hausmitteln, stattdessen probiere das:

Ich zeige dir jetzt genau wie du deine mentale Gesundheit stärken kannst:

1. Tägliche Bewegungen und Körperliche Aktivitäten für mentale Gesundheit

körperliche bewegung mentale gesundheit

Bewegungen tut nicht nur dem Körper gut, sondern auch dem Geist.

Bei der Bewegung wird Stress abgebaut und der Kopf wird frei.

Es kann sogar deine mentale Gesundheit stärken..

Du kommst raus aus dem Kopf, aus dem Gedankenkarussell und findest mehr in dein Körpergefühl rein.

Dein Grübeln und negative Gedanken können auch abnehmen.

Das fühlt sich geilo an.

Auch eine ausgewogene Ernährung, aus vielen Gemüsesorten, Proteine und Ballaststoffen kann deine mentale Gesundheit stärken.

2. Entspannung und regelmäßige Pausen

Entspannung am Strand

Stress ist einer der größten Faktoren von negativen Gedanken, Burnout und ein schwaches Selbstbewusstsein.

Deswegen, Entspannung ist das wichtigste um die Angst den Stachel zu ziehen.

Entspannung und Angst sind zwei komplett verschiedene Sachen.

Das eine kann praktisch nicht existieren, wenn das andere da ist.

Entspannung steigert außerdem die Kreativität, das Wohlbefinden, sogar den Magen und die Haut.

Denn, wenn der Geist entspannt ist, ist der Körper es auch.

Pausen sind auch wichtig, weil kein Mensch kann 3 Stunden am Stück arbeiten, ohne eine Pause.

Wenn du das trotzdem machst, riskierst du massive Konzentrationsstörungen.

Falls du es schwer hast und bei dir alles schnell, schnell gehen muss, dann Geheimtipp:

Trage dir bewusst in deinen Kalender ein, auch wenn du keinen benutzt, zu welcher ZEIT und wie lange du entspannen willst!

Du kannst auch einen digitalen Detox machen, damit sich dein Gehirn von dem Zombie Modus erholt.

Beispiele:

  • Nimm ein Bad
  • Lache dich kaputt
  • Lächel
  • Geh raus in die Natur oder spazieren

Das Gehirn hat schon genug zu tun, mit den ganzen Reizen, vor allem Dinge, die Bereiche die das Gehirn stimulieren, wie Videospiele und Pornos sind für das Gehirn extrem schwer zu verarbeiten.

3. Negative Personen vermeiden

negative personen vermeiden

Negative Personen musst du komplett aus deinem Leben verbannen.

Und ja, auch Familienmitglieder und Freunde, wenn sie negativ sind.

Energie steckt an.

Ich habe kein Interesse mich mit einer toxischen (giftigen), negativen Person zu infizieren, warum macht man das??

Weder privat, beruflich oder spirituell.

Ich habe nur positive Menschen, in meinem Leben.

NUR positive.

Ich bin wahrscheinlich, einer der strengsten, wenn es darum geht, mit wem ich meine Zeit verbringe, auch wenn es nur für kurze Zeit ist.

Wenn deine Familienmitglieder sich nicht ändern wollen, erzähle Ihnen das du es willst und wenn sie nicht mit dir geht wollen, dann mach weiter!

Entweder sie entwickeln sich weiter oder du machst weiter mit deiner Reise!

4. Schlaf für mentale Gesundheit

Wir verschlafen im Durchschnitt, 1/3 unseres Lebens.

Dein Schlaf bestimmt auch, wie erholt du morgens aufwachst und wie viel Lust hast deine Sachen zu erledigen.

Der Körper sowohl auch der Geist regeneriert sich und mistet unwichtige Informationen aus.

“Unwichtig” wertet das Gehirn, als das worüber du wenig nachdenkst, dagegen wichtig wertet es das, worüber du sehr viel nachdenkst.

Hauptsächlich, versucht das Gehirn die gesammelten Informationen zu verarbeiten und das neu gelernte zu integrieren.

Denk daran:

Der Körper beeinflusst die mentale Gesundheit und genau so andersherum.

Wichtig ist, vor dem Schlafen gehen, dass du nicht unnötiges Zeugs macht, wie deine E-Mail checken oder ein Horrorfilm schauen oder Videospiele zocken.

Bringe deinen Körper zur Ruhe und lies lieber ein Buch, meditiere oder mache an- und entspanne deine Muskeln bewusst.

Dein Körper wird es dir danken und zusätzlich, deine mentale Gesundheit.

Drogen und Alkohol-Konsum, sind auch Tabu, wenn du es wirklich ernst meinst.

5. Mentale Gesundheit stärken: Positive Freunde und Familie

mann denkt positiv

Im Gegensatz zu dem 2. Punkt:

Positive Menschen heben, deine Lebensfreude und deinen Optimismus an.

Umso positiver der Mensch, desto mehr Glaubenssätze und deren Mindset, kannst du, kopieren.

Das ist übrigens auch der schnellste Weg, deine Ziele zu erreichen und erfolgreich zu werden, nämlich du modellierst = inspirierst dich einfach an die Personen, die den Erfolg haben.

Überlege doch mal, wenn du die gleichen Gedanken und das gleiche Mindset hast, die gleichen Aktionen machst, dann ist es wahrscheinlich, dass du die gleichen Resultate bekommst.

Das hat überhaupt nichts mit kopieren zu tun und das ist auch komplett in Ordnung so.

Am besten immer modellieren, wenn es geht, nicht das Rad neu erfinden, wenn es jemand schon getan hat.

Wir sind soziale Wesen, die meisten fühlen sich nicht gut, wenn sie keinen sozialen Kontakt haben.

6. Lerne neue Fähigkeiten

Etwas neues lernen Beispiel Gitarre für mentale Gesundheit stärken

Nicht nur wird das deine mentale Gesundheit stärken und dein Wohlbefinden, sondern auch:

Du kannst etwas neues kochen oder Sport machen oder ein neues Instrument lernen.

Wenn dich nichts davon interessiert, dann mach es nicht, allerdings sind die Sachen besser als Videospiele spielen oder Netflix and “Chill”.

7. Lebe in diesem Moment um deine mentale Gesundheit zu stärken

Ganz wichtiger Tipp, lebe im Hier und Jetzt.

Das einzige, was es jemals gegeben hat, ist das Hier und Jetzt.

Ängste können nicht hier überleben.

Manche nennen das Achtsamkeitstraining.

Das heißt deine jetzigen Gedanken, Gefühle in diesem Moment wahrzunehmen.

Besonders Atem-Übungen eigenen sich sehr gut, um deine mentale Gesundheit zu stärken.

Oder was auch gut ist, Progressive Muskelrelaxation.

  1. Starte indem du auf einer flachen Oberfläche liegst, z.B dein Bett.
  2. Starte jetzt bei deinen Füßen und nehme sie bewusst wahr und “erlaube” ihnen zu entspannen
  3. Geh jetzt langsam zu deinen Beinen, Oberschenkel und zu deinem Bauch, bis zu deinem Kopf und nehme jedes Körperteil bewusst wahr.
  4. Stelle dir jetzt vor, wie warme Sonnenstrahlen durch deinen Körper fließen und jedes negative Gefühl, auch das der Überforderung einfach in Luft auflöst.
  5. Verweile für einen in diesen Moment und nehme dein Körpergefühl war.

Das wird deine mentale Gesundheit stärken.

Nicht nur das, sondern auch mein kostenloses Buch, hier schnell eintragen:

4.7/5 - (26 votes)
Artikel teilen♥: