Menü Schließen

Blockaden Lösen: 6 wirkungsvolle Tipps die du brauchst

Blockaden lösen Titelbild

Du weißt das Innere Blockaden sich scheiße anfühlen, oder?

In diesen Artikel möchte ich dir zeigen, wie du deine Inneren Blockaden einfür alle mal lösen kannst und mit neuer Enerige und Glück ins Leben gehen kannst.

Lass uns starten.

Wer kann Blockaden lösen?

Jeder kann Blockaden lösen.

Falls du glaubst, dass nur bestimme Personen, die in besonderes erfüllen müssen, Blockaden lösen, können, dass ist nicht richtig.

Das ist ein Glaubenssatz, der stark mit inneren Blockaden zusammenhängt, mehr dazu gleich.

Es gilt:

Jeder kann Blockaden lösen, auch selbstbewusster werden, wenn du in Aktion kommst deine Komfortzone sprengst und dein Traum Leben wirklich haben willst und du bereit bist es umzukrempeln.

Gut, dass wir das geklärt haben.


.

Was bedeutet Blockaden lösen?

Das bedeutet, dass du deine “Inneren Barrieren”, die dich zurückhalten auflöst und dich wieder frei, selbstbestimmt und gelassen und mit mehr Energie leben kannst.

Beispielsweise willst du deine Meinung sagen und du spürst, aber einen Inneren Druck und Widerstand.

Du merkst dann, innere Unruhe und dir fällt auf, dass dich irgendetwas zurückhalt, nämlich: Blockaden.

Nach meiner Definition ist es nur, sich innerlich verhindert zu fühlen, von dem was du eigentlich machen willst.

Wie kann ich Blockaden selbst lösen?

Mann will Blockade einschlagen

Du kannst Blockaden auflösen, indem du negative Gedanken und Glaubenssätze erkennst.

Wichtig hierbei ist, dass du nichts unterdrückst.

Wenn du beispielsweise, viele Ängste hast, enstehen sie immer zuerst in deinen Gedanken und dadurch kannst du dich blockiert fühlen!

Richtig.

Erst wenn du dir einige Fragen stellst, wie: “Was kann mir passieren und was denken die anderen über mich” erst dann bekommst du Blockaden.

Hier kommen die besten Tipps um Blockaden zu lösen:

1. Erkenne deine Blockaden

glühbirne neue Idee Blockade

Wenn du deine Blockaden nicht erkennst, wird es ziemlich schwierig etwas zu verändern.

Um deinen Blockaden auf die Spur zu kommen, Frage dich diese, Sachen:

  1. In welchem Lebensbereich läuft es gerade einfach nicht? Warum hast du da noch nichts unternommen?
  2. In welchen Bereichen, versuche ich anderen Leuten NICHT zu helfen?
  3. Welche Aufgabe ist eigentlich wichtig ist, aber ich will sie aus irgendeinen Grund nicht tun?

Ein weiterer Weg ist, auf deinen Inneren Monolog zu schauen.

Es läuft, immer wieder das gleiche ab:

“Ich bin nicht genug”

“Ich kann das nicht”

“Ich kann keine Freundin haben, weil XY…”

Diese Negativen Glaubenssätze, musst du erstmal erkennen, sei also immer offen, was “da oben” abgeht.

Falls du entdeckt hast, was dich genau blockiert, kannst du zum Beispiel Mantras benutzen um deine Blockaden zu lösen und dich wieder mit positven Glaubenssätzen neu aufzubauen.

Auch hier ist Geldud gefragt, es braucht etwas Zeit um die 66 Tage um genau zu sein, bis diese Positiven Glaubenssätze sich in deinem Unterbewusstsein verankert haben.

Eines hast du sicherlich gemerkt:

Du merkst, mit diesen Blockaden, kannst du nicht rumlaufen.

Wenn, du nämlich nicht glaubst, dass du nicht gut genug bist für eine Person, dann wirst du genau so handeln und auf dem Sofa bleiben, weil du glaubst du du sowieso nicht genug bist.

Macht Sinn oder?

2. Was fühlst du genau?

Gefühle positiv und negativ

Wenn du gerade negativ fühlst, dann ist das ein Anzeichen von negativen Gedanken und Blockaden.

Wenn du dich traurig fühlst, dann sei traurig.

Fühle es einfach, ohne zu verurteilen.

Einfach nur neutral anschauen betrachten und nur durch dieses Anschauen , wird das negative Gefühl abnehmen.

Oft enstehen Blockaden, durch verdrängte Gefühle, du willst das “nicht wahrhaben.”

Das ist aber der größte Fehler bei den meisten Leuten.

Wegdrücken bringt nichts, es ist sogar schädlich.

Um deine Blockaden lösen zu können, musst du anfangen positiv zu denken.

Achte darauf, katastrophierst du oft? Malst du dir das schlimmste aus, was passieren könnte?

Nimmst du oft Dinge persönlich, obwohl es gar nichts mit dir zu tun hat?

Es gibt eine gute Übung, die du benutzen kannst:

  1. Schreibe dir die 3 Dinge auf, wofür du dankbar bist, an dem heutigen Tag, auf ein Blatt oder in dein Handy
  2. Schreibe dir noch 2 Dinge auf wofür du Stolz warst, das können ganz kleine Dinge sein, wirklich alles, sogar Zähne putzen!
  3. Das lenkt, dein Gehirn automatisch auf die Dinge, die gut gelaufen sind.
  4. Wenn du dich blockiert fühlst, musst du erstmal deine Gedanken ändern ,aus Gedanken entstehen Gefühle und aus verdrängten Gefühlen entstehen Mentale Blockaden.

Diese Übung mache ich jeden Tag, sie ist super Mächtig und ist total einfach.

Ich kenn nichts schnelleres, was dich auf die Positiven Sachen lenkt.

Es dauert eine Minute, probiere es aus.


.

3. Positive Glaubenssätze einpflanzen

Glühbirne, neue Idee

Jetzt wo du deine negativen Glaubenssätze erkannt hast, gilt es jetzt den Spieß umzudrehen und neue Positive Glaubenssätze zu ersetzen um deine Blockaden aufzulösen.

Anstatt zu denken:

  1. “Ich darf keinen Fehler machen”
  2. “Ich bin unfähig Präsentationen zu halten”

Pflanze dir neue Glaubenssätze ein:

  1. “Fehler sind gut, ich muss sogar Fehler machen”
  2. “Ich kann gute Präsentationen halten, weil ich dafür viel geübt habe”

Wie gesagt, es braucht ein wenig Zeit, bis diese neuen Glaubenssätze in deinem Unterbewusstsein verankert sind.

Lies dir, diese Beispiele laut vor, Morgens und Abends.

4. Blockaden-Realitäts Check

Ansonsten, wenn du psychische Blockaden bemerkst, kannst du dich Fragen:

  1. Sind meine aktuellen Gedanken realistisch?
  2. Versuche deine negative Gedanken durch positive Gedanken zu ersetzen.
  3. Wie kannst du dem Gedanken beweisen, dass es nicht stimmt?
  4. Was würdest du einen Freund sagen, wenn er diesen Gedanken hätte?

Es bringt auch nichts deine Gedanken zu stoppen. Wer das immernoch macht, hört sofort damit auf.

Wer mir nicht glaubt probiert, selber für eine Minute nichts zu denken.

Wird nicht funktionieren oder?

Gedanken zu stoppen, fühlt sich im kurzen Moment gut und richtig an, auf Langer Sicht ist es jedoch schädlich und die Blockade kommt umso stärker zurück.

Wenn du einen negativen Gedanken bemerkst, dann drücke ihn nicht weg, sondern beobachte ihn wie ein Detektiv und lasse ihn zu!

Am Anfang habe ich geglaubt, wie dass funktionieren soll, einfach nur anschauen und dann löst sich es auf??

Tätsächlich ja, alleine durch das Anschauen und entspannen löst sich der Gedanken auf, wenn man sich nicht dagegen wehrt und einfach Akzeptiert was ist.


.

5. Entspanne dich

entspannter mann liegt

Stress ist einer der größten Faktoren, wenn es um Blockaden lösen geht.

Entspannnungsübungen helfen dir nach der Arbeit runterzukommen und abzuschalten. Stress veränder außerdem das gesamt Handeln und Denken im Körper und im Geist.

Die Atmung wird plötzlich flach und du kommst in einen Ganz Schlechten Angst Zustand. Der Körper ist auf das schlimmste vorbereitet.

Die Sinne sind geschärft und es gibt nur noch “Kampf” oder “Flucht”.

Die Lösung:

Entspannung. Ganz bewusst.

Dadurch nimmt dein Gedankenkarussel ab und das Leben ist besser und leichter danach.

Nicht nur dein Gedankenkarussel nimmt ab, auch automatisch deine negativen Gefühle und Blockaden, das Problem ist, dass wir heutezutage alles schnell und sofort machen müssen.

6. Meditation um Blockaden zu lösen

Das hat auch wieder etwas mit Entspannung zu tun, wenn du vorher noch nie meditiert hast, würde ich dir dringend empfehlen, damit anzufangen.

Die Vorteile von Meditation sind:

  • Stress abbauen
  • Vergangenes loslassen und die Schmerzen lindern
  • Selbstbewusster werden
  • Blockaden lösen
  • Glücklicher werden

Falls du noch nie meditiert hast, ist hier eine Mini-Anleitung:

  1. Setze dich auf eine Unterlage, (ein Stuhl, ein dickes Handtuch oder eine Yoga Matte).
  2. Fang beim Atem an und folge diesem ohne etwas daran zu verändern
  3. Jetzt konzentriere dich nur auf dem Atem und spüre wo genau er sich befindet
  4. Lasse Gedanken und Gefühle zu.
  5. Beende den Schluss langsam.

Zusammenfassung Blockaden lösen

Du siehst also, Blockaden lösen kann hartnäckig sein.

Mit diesen 6 Tipps wirst du aber im Nu, deine Blockaden lösen können.

  1. Erkenne deine Blockaden
  2. Was fühlst du genau?
  3. Positive Glaubenssätze einpflanzen
  4. Realitäts-Check
  5. Entspannung
  6. Meditation

P.S: Anstatt nach einer Magischen Pille zu suchen und deine Zeit zu verschwenden oder an die Wand zu starren, sichere dir mein kostenloes E-Book inkl. Checkliste, einfach hier kostenlos eintragen, los geht es:


.

4.5/5 - (61 votes)